Online Buchen zum Bestpreis


Der Ortsteil Seebruck am Chiemsee

Der Badeort Bedaium zur Römerzeit.

Entstanden ist unser Ort aus dem römischen BEDAIUM um 50 nach Christi Geburt und diente den Römern als Stützpunkt auf der Fernreiseroute von Salzburg nach Augsburg.

Zahlreiche archäologische Funde aus Seebruck und der Umgebung sind heute im Römermuseum "Bedaium" ausgestellt. Geöffnet von Dienstag bis Samstag 10.00-12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr, Sonn- u. Feiertag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Eintritt 2,- € "Kurkartenermäßigung", Gruppenführungen auf Anfrage möglich, Tel: 08667/7503

Heute ist Seebruck staatlich anerkannter Luftkurort mit ca. 1550 Einwohnern und über 800 Gästebetten aller Kategorien. Der gemeindliche Yachthafen mit 500 Wasser- u. Trockenliegeplätzen gehört zu den größten in Bayern. Das Strandbad Seebruck mit über 30.000 m² flachem Strand - ideal für Kinder aller Altersgruppen - ist Garant für ein wahres Wassersport-Paradies.

Römermuseum Bedaium (Ausgangspunkt für den Archäologischen Rundweg), ein kleines sehenswertes Museum für Vor- und Frühgeschichte des  Chiemgaus. Der Brückenplatz Seebruck blickt auf eine mehrtausendjährige Siedlungsgeschichte zurück. Mit den mehr als 500 Exponaten wird ein historischer Bogen, welcher von der Vorgeschichte, der Stein- und Bronzezeit, der Zeit der früheren Kelten bis hin zu ersten römischen Funde reicht. Es schließen sich Zeugnisse aus einem halben Jahrtausend norisch-keltischer Dorfgemeinschaft und römischer Benefitziarstation an, bis sich die Frühgeschichte mit den Spuren einer Ansiedlung erster Bajuwaren ankündigt.

Stationen des Archäologischen Rundweges:

Römische Darre im Freigelände

Römisch norischer Friedhof Seebruck/Graben

Keltische Siedlung in Stöffling

Keltenschanze in Truchtlaching

Frühmittelalterliche Ringburg südl. Poing bei Truchtlaching

Keltische Kuppelgräber bei Steinrab

Altbajuwarisches Gräberfeld in Ischl

Frühbronzezeitlicher Hortfund in Heimhilgen

Römerstraße in Esbaum

Römische Siedlung Bedaium

Informationen zu den einzelnen Stationen des Rundweges erhlaten Sie in der Tourit-Information oder im Römermuseum "Bedaium". Kirche St. Thomas, spätgotischer Bau, Ende des 15. Jahrhundert, die Kirche wurde zum großen Teil aus Steinen des römischen Kastells, auf dessen Grundmauern sie errichtet ist, erbaut. Aussen vor der Kirche wurde ien Teil der römischen Kastellmauer freigelegt.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH